Melanie Volland

Veröffentlicht am

Interview mit Melanie Volland, Marketing Specialist

Hey!
Hello, Hello!

Mit wem habe ich die Freude zu sprechen? Und welche Aufgabe hast du bei Two Pillars?
Ich heiße Melanie Volland und ich bin Marketing Specialist bei Two Pillars. Als solche kümmere ich mich u.a. um die kreativen Seiten des Marketings und habe das Vergnügen wichtige Informationen über unser Systems Engineering Software iQUAVIS und unsere Firma Two Pillars mit der Welt zu teilen.

Nenne einen Gegenstand, der deinen Berufsalltag beschreibt. Wie ist dieser Gegenstand in deinen Alltag integriert?
Dies ist unsere Marketing Mappe – ein wichtiges Werkzeug zur vielseitigen Nutzung im Marketing z.B. für Flyer, Notizen oder Blöcke. Die Illustration auf der Mappe stellt ein umfassendes Gesamtbild von Two Pillars und iQUAVIS dar. Mein Alltag umfasst viele verschiedene Aufgaben: strategische Planung, Erstellung kreativer Beiträge, Social Media Kampagnen…

Was gefällt dir am Team und was schätzt du besonders?
Das Team ist insgesamt jung im Sinne von „frisch“. Strukturen werden neu erarbeitet und es wird nicht an traditionellen verstaubten Ideen festgehalten. Viele unterschiedliche Menschen, sowohl kulturell als auch fachlich bilden eine interessante Gruppe. Der Humor ist großartig! Trotzdem ist das Team nicht so groß, dass man den Überblick verliert und man kann zu Jedem eine persönliche Beziehung aufbauen.

Was treib Dich an? Was zeichnet dich persönlich aus? Und wie hilft dir dies im Arbeitsalltag weiter, bzw. wo siehst du Anknüpfungspunkte?
Mein größtes Hobby treibt mich an, Tennis. Ich spiele gern Tennis, so viel es geht und schon lange – seit ich sieben bin. Wie hilft es mir? Oft dauern Tennismatches eine Weile, bei jedem Punkt heißt es konzentrieren, egal wie körperlich erschöpft man ist. Es kann windig oder sonnig sein, man muss sich prompt anpassen. Durchhaltevermögen ist gefragt und kontinuierliche Motivation. Man kann nicht jeden Punkt gewinnen und macht auch Fehler. Ganz ähnlich ist die Devise im Marketing: Ergebnis erzielt man nicht immer direkt. Man muss am Ball bleiben, sich nicht unterkriegen lassen und darf das Langzeitziel nicht aus den Augen verlieren. Und viel Wasser trinken ist übrigens auch wichtig! 😊

Um nochmal auf deine Tätigkeit bei Two Pillars zurück zu kommen: Was hoffst du in den nächsten Jahren für Two Pillars zu bewegen?
Ich bin überzeugt unsere Systems Engineering Software iQUAVIS ist ein Gewinn für den Maschinen- und Anlagenbau und ich möchte natürlich alle Unternehmen Maschinen- und Anlagenbaus überzeugen, dass Ihr (Arbeits-)Leben durch iQUAVIS deutlich bereichert wird. Grund dafür ist einfach: wenn es bei der Arbeit und im Projekt gut und erfolgreich läuft, dann ist man privat viel entspannter, umgänglicher und man hat mehr Zeit für Familie, Spaß und Sport!

Das klingt erstrebenswert! Vielen Dank für das Interview!
Gerne 😊

« Zur Beitrags-Übersicht